I-MST
Institut für Mechatronik und Sensortechnik


imst_web

Das Institut für Mechatronik und Sensortechnik (I-MST)
, hervorgegangen aus dem gleichnamigen Studiengang, widmet sich der Entwicklung, Charakterisierung und Applikation von Sensoren und Sensorsystemen. Die Bandbreite erstreckt sich von der praxisnahen Forschung wie der Entwicklung dünner Schichten für Druck- und Kraftsensoren bis hin zu Dienstleistungen wie der Partikelanalyse mit optischen Methoden oder der Qualifizierung von Lichtquellen. Das Institut wird von zwei
Professoren und ihren Laboren getragen.


mess


Labor für Dünnschichttechnologie, Rasterelektronenmikroskopie und Sensorentwicklung  

  • Dünnschichttechnik mittels plasmaphysikalischer Methoden
  • DMS-Messtechnik und industrielle Wägetechnik
  • Sensorik für Kraft, Gewicht, Drehmoment und Druck
  • Physikalische Analytik und Messtechnik ( Rasterelektronenmikroskopie und Röntgendiffraktometrie )



Optische Mess- und Lasertechnik 

  •  Laser- und Partikelmesstechnik ( Phasen-Doppler Partikel Analyse für Sprays, Fraunhofer Beugung )
  • Sensoren in der Meteorologie ( Hagelsensor,  Regen- und Nebelsensoren,  Feinstaubsensoren )
  • Faseroptische Sensorik

 

Ausstattung

  • Verschiedene Dünnschichtanlagen
  • PVD, PECVD, DC, RF, Plasmaquelle, Clusterquelle
  • Rasterelektronenmikroskop ( REM, EDX )
  • Röntgendiffraktometer ( XRD )
  • Belastungsmaschinen zum Charakterisieren von Kraft-, Gewichts- und Drehmomentsensoren
  • Tieftemperatur-Kryostat und Hochtemperatur-Messstände
  • Phasen-Doppler Messeinrichtung, Zerstäuberstand für die Sprayanalyse
  • Mastersizer von Malvern, Ultrakurzzeit-Blitzeinrichtung "Nanolite"
  • Arbeitsplatz Lichtmessung (Powermeter, Photometer, Profilanalyse, Spektrometer )
  • Optiksimulationssoftware ZEMAX



dünn

Aktuelle Projekte

  • Sensorschichten mit höheren Dehnungsempfindlichkeiten für Kraft- und Drucksensoren, Piezoresistive Eigenschaften von Dünnschichten mit eingebetteten Metallclustern
  • Entwicklung verschiedener laser-optischer Sensoren zur Messung von Feinstaub, Ölverschmutzung und Windgeschwindigkeit

 


Kontakt

Arbeitsgruppe Dünnschichttechnologie, Rasterelektronenmikroskopie und Sensorentwicklung

Dr. rer. nat. Olivia Freitag-Weber

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
wiss. Mitarbeiterin und Lehrkraft für besondere Aufgaben
Raum 9105
t +49 (0)681 58 67 - 274
t +49 (0)681 58 67 - 776
f +49 (0)681 58 67 - 414

Prof. Dr. Günter Schultes

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Professur für Mechatronik und Sensortechnik
Raum htw saar 9105 und ZeMA
t +49 (0)681 58 67 - 287
t +49 (0)681 85787 - 67
f +49 (0)681 5867 - 414


Labor für Optische Mess- und Lasertechnik

Prof. Dr. Martin Löffler-Mang

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Raum 9106
t +49 (0)681 58 67 - 247
f +49 (0)681 58 67 - 414