Fernstudientag 2017: htw saar stellt Studiengang Sicherheitsmanagement vor

Am 10. März 2017 findet der bundesweite Fernstudientag 2017 statt. Er bietet vielfältige Informationen rund um das Thema Fernstudium und Fernlernen. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) und die Hochschulen des ZFH-Verbundes beteiligen sich mit dem Online-Programm: „Einfach clever: Fernstudium“.

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) stellt um 12:00 Uhr ihren Master- und Zertifikats-Studiengang Sicherheitsmanagement vor. Prof. Dr. Susan Pulham, Leiterin des Studiengangs, informiert alle Interessierten in einem Online-Vortrag mit Live-Austausch. Sie stellt vor, wie mit dem Fernstudium Berufschancen ausgebaut werden können.

Der berufsbegleitende Fernstudiengang Sicherheitsmanagement richtet sich in erster Linie an Fachkräfte für Arbeits- und Betriebssicherheit, Datenschutz- und Umweltbeauftragte, Leiter des Werkschutzes, Polizisten und Bedienstete der Bundeswehr. Die Studierenden erwerben im interdisziplinären Fernstudium ein vertieftes Verständnis für die Entstehung von Risiken und die Kompetenzen, um Sicherheit im ganzheitlichen Sinne herzustellen. Safety (technische Sicherheit) und Security (Schutz vor schädlichen Eingriffen Dritter) kommen in diesem Studienangebot zum Tragen. Inhaltlich umfasst das Studium betriebswirtschaftliche Inhalte, Rechtsgrundlagen und Management-Knowhow. In Organisationen mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen finden Praxisprojekte statt. Die htw saar führt das Fernstudium in Kooperation mit der ZFH durch. Weitere Informationen: www.htwsaar.de/weiterbildung/sicherheitsmanagement

Das gesamte ZFH-Programm zum Fernstudientag finden Interessierte unter www.zfh.de/fernstudientag. Hier können Sie sich zu einer oder mehreren Veranstaltungen anmelden.

Den Informations-Tag veranstaltet der Fachverband Forum DistancE-Learning einmal jährlich. Anbieter von Fernunterricht und Fernstudium beteiligen sich mit einer großen Bandbreite an Veranstaltungen vom „Tag der offenen Tür“ über Info-Chats bis hin zu Online-Sessions mit Live-Austausch. Die kostenfreien Aktionen rücken Weiterbildungsmethode DistancE-Learning in den Fokus der Öffentlichkeit.

 

 

Über die ZFH

Die ZFH - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Fach-/Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Fach-/Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Fach-/Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 6000 Fernstudierende an den Fach-/Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.

 

Redaktionskontakt:

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Ulrike Cron
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Tel. : +49 261/91538-24, Fax: +49 261/91538-724
E-Mail: u.cron@zfh.de,
Internet: www.zfh.de