Vorentscheid zur World Robot Olympiad 2017 am 13. Mai 2017 an der htw saar

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) ist zum vierten Mal Gastgeberin für einen regionalen Vorentscheid zu diesem internationalen Wettbewerb. Die WRO passt gut in das Konzept der Hochschule, über die vertraute Lego-Welt für Technik zu begeistern.

In diesem Jahr treten in Saarbrücken sieben Teams gegeneinander an. Das beste Team kann sich für das Deutschlandfinale in Schweinfurt qualifizieren, wo möglicherweise sogar einer der Startplätze für das Weltfinale in Costa Rica auf das Team wartet.

Alle interessierten Besucher sind herzlich willkommen. Ab 13:00 Uhr beginnen die Wertungsläufe. Besonders spannend wird es, wenn im letzten Wertungslauf ab ca. 16:40 Uhr die Entscheidung fällt. Der Eintritt zum Wettbewerb ist frei. Wir freuen uns, wenn Sie über Ihr Medium über die WRO berichten können, damit Interessierte den Termin nutzen können.

Termin: 13. Mai 2017

Ort: htw saar, Campus Alt-Saarbrücken, Goebenstr. 40, 66117 Saarbrücken, Mensa

 

Die WRO – Infos und Aufgaben

Bei der WRO arbeiten die Teilnehmer in zweier oder dreier-Teams gemeinsam mit einem Coach an jährlich neuen Aufgaben. Die Teams nutzen vor allem das LEGO MINDSTORMS System. Andere Modelle mit externen Computerbausteinen (z.B. Arduino, Raspberry Pi) und andere Programmiersprachen sind möglich.

Die WRO widmet sich 2017 mit „Sustainabots – Robots for Sustainability“ dem Thema Nachhaltigkeit.

In der „Open Category“ (8 – 19 Jahre) bauen die Teams ein Robotermodell, das sich mit der Nachhaltigkeit des eigenen Heimatlandes beschäftigt. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Neben LEGO-Technik dürfen anderen Baumaterialien und Programmiersprachen zum Einsatz kommen.

Bei den drei Altersklassen der „Regular Category sind die Parcours in unterschiedliche Themen eingeteilt. Für die Jüngsten (8 bis 12 Jahre) geht es um nachhaltigen Tourismus. Die Teams sollen mit ihren Robotern Jaguare und Schildkröten schützen. Für die 13 bis 15-jährigen geht es um CO2-Ausgleich. Es sollen Solarzellen platziert und Bäume gepflanzt werden. Die Jugendlichen der Altersklasse Senior (16 – 19 Jahre) bauen und programmieren einen Roboter, der verschiedene Bauteile von Windturbinen finden und richtig zusammenbauen soll. 6 Teams haben sie in dieser Kategorie angemeldet. Informationen zu den Details der Aufgabe finden Sie hier: http://worldrobotolympiad.de/wro2017-regular-senior