Start des neuen Master-Studiengangs Kulturmanagement im WiSe 2014/15

23 Studierende sind am 20. Oktober 2014 in ihr Master-Studium Kulturmanagement gestartet und freuen sich auf eine spannende und lehrreiche Zeit an der htw saar und der Hochschule für Musik Saar (HfM). Der Studiengang, der hochschulübergreifend entwickelt und realisiert wurde, möchte dabei mitwirken, den steigenden Bedarf an umfassend ausgebildeten Kulturmanagern zu decken, die sowohl betriebswirtschaftliche Aspekte als unabdingbares Handwerkszeug beherrschen müssen, wie auch gleichermaßen über fundiertes Wissen auf dem jeweiligen künstlerischen Feld verfügen.


Die neuen Studierenden bei der Willkommensrunde

Das Berufsbild der Kulturmanager(innen) ist überaus komplex und vielschichtig. Ein(e) Kulturmanager(in) schafft der Kunst Raum und Möglichkeiten, um sich zu entfalten, indem sie/er nicht einfach Managementlehren auf Kulturbetriebe überträgt, sondern mit fundiertem Wissen aus verschiedensten Bereichen als Vermittler(in) zwischen Kunst und Betriebswirtschaft agiert. Dabei wird auch ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit verlangt, um die unterschiedlichen Interessen zu vereinen.

All diese Kompetenzen kann der neue Studiengang durch die Kooperation einer künstlerischen Hochschule mit einer wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in vorbildlicher Weise vermitteln. Der Bereich „Kulturmanagement" wird im Rahmen des Studiums aus sehr verschiedenen Perspektiven beleuchtet. So umfasst das Studienprogramm unter anderem betriebswirtschaftliche Aspekte des Nonprofit-Bereichs sowie die Vermittlung kultur- und kunstspezifischer Fachkompetenzen, methodischer, sozialer und wissenschaftlicher Kompetenzen für eine spätere erfolgreiche wirtschaftliche Tätigkeit im Kultursektor. Die Harmonisierungsmodule in den ersten beiden Semestern gewährleisten zudem, dass die Studierenden, die ihr Erststudium in den unterschiedlichsten Studiengängen abgeschlossen haben, für die zweite Phase ihres Studiums auf eine gemeinsame Know-how-Basis in allen erforderlichen Bereichen gebracht werden.

Mögliche spätere Tätigkeitsfelder sind Managementpositionen (Verwaltung, Marketing, PR etc.) in öffentlich-rechtlichen Kulturinstitutionen (z.B. Stadt-, Landes- und Staatstheater, Schauspielhäuser, Museen, Orchester, soziokulturelle Zentren), staatlichen Behörden (z.B. Kulturämter), privatrechtlich-gemeinnützigen Kultureinrichtungen (z.B. Stiftungen, Vereine) aber auch in kommerziellen Unternehmen aus der Kulturwirtschaft (z.B. aus den Bereichen Kunstmarkt, Buchmarkt, Filmwirtschaft, Musikwirtschaft, Festivals, Freizeitparks etc.).

Der Master-Studiengang „Kulturmanagement" richtet sich an Studierende, die bereits einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss in einem wirtschaftswissenschaftlich oder künstlerisch orientierten Studiengang (wie z.B. Bachelor oder Diplom (FH) in Betriebswirtschaft, Kulturmanagement, Musik, Freie Kunst usw.) erworben haben. Zusätzlich kann er für Studierende mit einem ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss (z.B. Bachelor, Diplom) in einem kulturwissenschaftlich, sozialwissenschaftlich, tourismuswissenschaftlich oder freizeitwissenschaftlich orientiertem Studiengang von Interesse sein. Er baut auf breitgefächerten Grundkenntnissen auf und bietet eine gezielte weiterführende Qualifizierung im Hinblick auf eine anspruchsvolle Management-Tätigkeit in einem kulturell ausgerichteten Umfeld.

 


Eingereicht von:

Prof. Dr. Nicole Schwarz

htw saar
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Betriebswirtschaft, Marketing
Raum B-2-13
t +49 (0)681 58 67 - 564