Interreg V Großregion

Drei Projekte der htw saar als förderwürdig eingestuft

Drei Forschungsprojekte der htw saar aus den Bereichen Aquakultur sowie Mobilität und Logistik haben im Rahmen des zweiten Projektaufrufs erfolgreich die erste Phase durchlaufen und wurden als förderwürdig eingestuft. Nun sind die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der htw saar aufgerufen, gemeinsam mit den Projektpartnern aus Frankreich, Belgien und Luxemburg   einen ausführlichen Projektantrag einzureichen. In der zweiten Prüfungsphase werden die Anträge durch die Verwaltungsbehörde/das Gemeinsame Sekretariat sowie durch die Partner- und Fachbehörden des Programms analysiert und im Rahmen einer Sitzung des Lenkungsausschusses beschieden. Die letztendliche Entscheidung  wird damit voraussichtlich im Spätherbst 2017 getroffen.

Interreg ist ein grenzüberschreitendes Kooperationsprogramm der Europäischen Union. Das Programm fördert grenzübergreifende Maßnahmen der Zusammenarbeit wie Infrastrukturvorhaben, Kooperationen im Bereich des Umweltschutzes, der Bildung, der Raumplanung oder Kultur, die Zusammenarbeit öffentlicher Versorgungsunternehmen oder gemeinsame Aktionen von Unternehmen. Ein Interreg  V Großregion-Projekt innerhalb des Interreg-Programms ist eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen zwei oder mehr Partnereinrichtungen aus mindestens zwei verschiedenen Mitgliedstaaten im definierten Kooperationsraum Frankreich, Belgien, Deutschland und Luxemburg. In der aktuellen Förderperiode 2014-2020 stehen fast 140 Mio. Euro  aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung.