ACEEPT Project Week an der htw saar

19.November 2017 - 25. November 2017; Thema „Produkte und Produktion im Tourismus“

 

Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun europäischen Ländern erwartet die htw saar zur Themenwoche „Produkte und Produktion im Tourismus“. In international zusammengesetzten Teams werden Studierende neue Ideen für den Tourismus im Saarland und in der Großregion entwickeln.

Vom 19. bis 25. November 2017 findet an der htw saar (Hochschule für Technik und Wirtschaft) die 20. ACEEPT Project Week statt. ACEEPT (Association des Centres Européens d’Education Professionnelle en Tourisme) ist ein europaweites Netzwerk von Hochschulen mit touristischen Studiengängen aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, der Schweiz sowie Spanien und der Türkei. Die Arbeitstreffen finden jährlich an wechselnden Orten und mit variierenden Themen statt. Dieses Jahr ist Deutschland – repräsentiert von der htw saar – Gastgeberland. Zu dem einwöchigen Workshop in Saarbrücken werden rund 100 Studierende und Dozenten erwartet.

Thema der diesjährigen Veranstaltung ist „Produc(e)in‘ Tourism“ – also Produkte und Produktion im Tourismus. Ziel des Workshops ist es, neue Ideen für den Tourismus im Saarland und in der Großregion zu entwickeln. Während der Woche arbeiten die Studierenden in international durchmischten Teams zusammen und bringen ihre unterschiedlichen Sicht- und Arbeitsweisen mit ein.

Das gewählte Thema lässt bewusst Raum für Interpretationen und bietet Gelegenheit, den Tourismus der Großregion mit seinen unterschiedlichen Facetten zu betrachten. Es umfasst sowohl die touristische Attraktivität produzierender Betriebe, wie beispielsweise von Villeroy & Boch, als auch die touristische Nachnutzung stillgelegter Produktionsanlagen, wie beispielsweise bei der Völklinger Hütte oder dem heutigen Erlebnisort Reden. Darüber hinaus beinhaltet das Thema auch den Einsatz regionaler, landwirtschaftlicher Erzeugnisse – also von Produkten – zur touristischen Leistungserstellung – also Produktion –, wie zum Beispiel bei kulinarischen Reiseangeboten.

Ziel des Workshops ist es, neue Ideen für den Tourismus im Saarland und in der Großregion zu entwickeln. Hierzu bereiten sich die Studierenden in ihren Heimathochschulen vor und präsentieren zu Beginn des Workshops ihre Ergebnisse: Gezeigt werden Beispiele aus den Heimatländern wie dort Produkte im Tourismus kombiniert werden. Die Studierenden erläutern auch, wie gut sie sich über das touristische Angebot des Saarlands vorab informieren konnten und wie sie – als Gäste aus dem Ausland – es wahrnehmen. Beides dürfte Interessante Erkenntnisse für die Tourismusverantwortlichen der Großregion liefern.

Auf Exkursionen zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Besucherbergwerk Velsen, Erlebnisort Reden sowie zu den Manufakturen des Guts Hartungshof erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen unmittelbaren Eindruck der vielfältigen Variationsmöglichkeiten touristischer Produktion und Produkte im Saarland. Darüber hinaus geben Experten aus der Praxis den Studierenden in Fachvorträgen und Gesprächen Tipps, worauf sie bei Produktion touristischer Dienstleistungen achten sollten.

Die Arbeitsergebnisse stellen die Teams am Freitag an der htw saar vor. Eine Jury aus Praktikern, Studierenden sowie Lehrkräften bewertet anschließend die Projektideen hinsichtlich Kreativität und Realisierbarkeit und kürt die Gewinnerteams. Die Zertifikats- und Preisübergabe erfolgt im Rahmen eines gemeinsamen feierlichen Abendessens, die anschließende Abschiedsparty rundet die ereignisreiche Woche ab. Mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen und einem europaweiten Netzwerk freundschaftlicher und professioneller Kontakte kehren die künftigen Touristiker anschließend in ihre Heimatländer zurück – als Kenner und vielleicht auch als Botschafter des Saarlands und der Großregion.

Kontakt:

Prof. Dr. Achim Schröder
htw saar - Campus Rotenbühl
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Tel. 0681 5867-729
E-Mail: achim.schroeder@htwsaar.de

Presse Info ACEEPT 

Aktuelle Informationen zu ACEEPT und der ACEEPT Project Week im Internet unter https://aceept.jimdo.com/