Geschäftsideen auf Herz und Nieren geprüft

Studentischer Gründungswettbewerb „5 Euro StartUp“ 2017/18


Fremde Menschen auf dem Saarbrücker Weihnachtsmarkt ansprechen und sich deren Meinung zur eigenen Geschäftsidee anhören – das war die große Herausforderung für 32 gründungswillige Studierende der htw saar und der Universität des Saarlandes (UdS). Ermutigt und unterstützt von ehrenamtlichen Coaches – erfolgreichen saarländischen Unternehmern und Vertretern von Verbänden und Institutionen – sammelten sie auf dem echten Markt authentische Reaktionen zu ihren Produkten und Dienstleistungen ein, erfragten Preisvorstellungen und trainierten ihr Überzeugungstalent.

Viele Menschen träumen davon, sich beruflich selbstständig zu machen. Doch nur wenige wagen es, diesen Schritt auch tatsächlich zu gehen. Im Wintersemester 2017/18 findet für Studierende von htw saar und UdS wieder das „5 Euro StartUp“ statt. Dieser Gründungswettbewerb – eine Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) – ermöglicht es den Studierenden, ihr unternehmerisches Denken und Handeln in der Realität unter Beweis zu stellen. Ausgestattet mit einen symbolischen Startkapital von realen 5 Euro entwickeln die studentischen Teams eine eigene Geschäftsidee. Für acht Wochen bauen sie darauf ihr eigenes Unternehmen auf und testen am echten Markt, wie tragfähig und erfolgreich ihr Produkt oder ihre Dienstleistung tatsächlich ist.

Am 15. Januar 2018 endet für die acht Team die Unternehmensphase. Dann wird es darum gehen, die wirtschaftlichen Ergebnisse und die gesammelten Erfahrungen für den Wettbewerb aufzubereiten. Am 29. Januar 2018 präsentieren die Gründungsteams ihre Resultate einer hochkarätig besetzten Jury im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung.

Die Sparkasse Saarbrücken und die Saarländische Investitionskreditbank (SIKB) unterstützen dieses Projekt seit Anfang an. Für die besten Teams stellen sie gemeinsam Siegprämien in Höhe von insgesamt 2.000 Euro in Aussicht.

 

Die Geschäftsideen im Überblick:

GeniesSaar

Wer kurz vor Geburtstagen oder anderen Jubiläen noch immer auf der Suche nach passenden Geschenke aus der Region ist, dem sei die Geschenkbox mit Produkten von saarländischen Kooperationspartnern ans Herz gelegt.

 

 

Hive Five

Der Deutschen liebstes Getränk ist bekanntermaßen das Bier. Warum nicht dieses Getränk mit den guten Eigenschaften von Bienenhonig kombinieren? Die erste Verkostung lässt nur Gutes ahnen.

  

 

Space BnW

Wer kennt nicht die ewige Suche nach einem Seminarraum, in dem man sich auch kurzfristig treffen kann, ohne lange vorher ein Buchungssystem zu suchen. Einen Lösung dafür könnte ein Raumplanungssystem in Echtzeit durch Raum-Scan mit Hilfe von Sensoren sein.

 

 

3WR

Shisha-Rauchen ist derzeit ein Trend. Nur im Sommer kann es mitunter auch der Wasserpfeife zu warm werden und dann ist das Vergnügen schnell getrübt. Abhilfe soll ein selbstentwickeltes Kühlsystem schaffen.

 

 

Hand4Green

Entweder vertrocknet oder zu Tode gegossen – Grünpflanzen in Wohnungen führen mitunter ein extremes Dasein. Da kann ein Sensor, der die Informationen zu Feuchtigkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit rund um den Blumentopf sammelt und per WLAN/App an die Besitzer sendet, so manches Pflanzenleben retten.

 

 

Fancy Smells

Dieses Team versucht, ganz neue Vertriebswege zu erproben. Warum nicht für ein Produkt oder eine Veranstaltung einen speziellen Duft entwickeln und so eine ganz besondere Beziehung gestalten.

 

 

Müll-Krake

Um Mülltonnen einfach und wirksam vor dem unbefugtem Zugriff, „Schnüfflern“ und Tieren zu schützen, entwickelt diese Gruppe eine abschließbare Einrichtung. Diese lässt sich ohne große Umbauten an der Mülltonne über dem Deckel anbringen. So kann nur der Schlüsselbesitzer seinen Müll hier abladen.

 

 

Li-Saar

Dieses Team will sein Vertriebsgeschick erproben. In Kooperation mit einem Getränkehersteller entwickeln die Mitglieder ein eigenes Konzept von Logo über Etikett bis zum Verkauf.

 

abgelegt unter: ,