Wohin mit dem Müll? Neues DaFür-Sprachlernmodul für Flüchtlinge zu Abfalltrennung verfügbar

Um Flüchtlinge und Migranten bei ihrer Integration in die deutsche Gesellschaft zu unterstützen, hat die htw saar gemeinsam mit der Eurokey Software GmbH und dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien das Projekt DaFür (Deutsch als Fremdsprache für Integrationen) ins Leben gerufen.

DaFür ist ein kostenfreies eLearning-Portal bestehend aus Online-Lernmodulen, verschiedenen Lern-Apps und ergänzenden Materialien, mit denen Jugendliche und Erwachsene Sprachkenntnisse zur Bewältigung von Alltagssituationen erwerben können. Im Fokus stehen alltägliche Themen wie Behördengänge, Gesundheit, Einkaufen, Telefonieren oder die Arbeitssuche.

Am 13. Juli 2016 ging das neueste Sprachlernmodul zum Thema Mülltrennung online. Die Mülltrennung stellt – nicht nur für Flüchtlinge – eine große Herausforderung dar. Welche Abfallarten gibt es? Welcher Abfall wird wo entsorgt? Wie funktioniert ein Wertstoff-Zentrum?

Das eLearning-Portal ergänzt personenvermittelte Sprachkurse (Blended Learning) und kann als Selbstlernmaterial genutzt werden. Wie die anderen Lernmodule beinhaltet das neu erschienene Modul Übungen zu Wortschatz, Grammatik und Rechtschreibung sowie thematische Video-Szenen. In diesem Lernmodul zeigen die Videos authentische Szenen zu Mülltrennung und Funktionsweise von Wertstoff-Zentren.
 

   


Das Modul wurde in Kooperation mit dem Entsorgungsverband Saar entwickelt. Es soll dazu beitragen, Konflikte innerhalb von Hausgemeinschaften aufgrund falscher Müllentsorgung zu vermeiden. Parallel zum neuen Lernmodul hat der EVS für Flüchtlinge einen mehrsprachigen Flyer sowie ein Plakat als Orientierungshilfe bei der Abfallentsorgung entwickelt.
 

Wie geht’s weiter?
Das eLearning-Portal wird kontinuierlich ausgebaut. So sind Lernmodule zu Notruf, Demokratie und Studieren in Deutschland geplant. Insbesondere das letzte Thema ist von großer Bedeutung, da immer mehr Anfragen von studieninteressierten Flüchtlingen die Hochschulen erreichen. Das Projekt wurde auch beim Digitalen Flüchtlingsgipfel in Berlin vorgestellt. Hier kam die Idee auf, das Portal an  eine Praktikumsbörse für Flüchtlinge anzudocken.

Zum Projekt-Team
Die Leitung des Projektes DaFür liegt bei Prof. Dr. Enrico Lieblang, Prorektor für Studium und Lehre der htw saar, und Ludwig Kuhn, Geschäftsführer der Eurokey Software GmbH. Tina Flauder (DaF) ist für die didaktische Konzeption verantwortlich. Die beiden htw saar-Studierenden Haxhi Shkodrani und Yassine Habbache, Gewinner des Video-Wettbewerbs „Studieren mit Behinderung“ im Jahr 2014, übernehmen das Drehen der Videos; die HBKsaar stellt freundlicherweise die Filmausrüstung. Für die technische Umsetzung der Lernmodule und Apps ist Eurokey zuständig.

Zur DaFür-Webseite