Deutschlandstipendiaten der htw saar zu Besuch beim Förderer SBS-Ingenieure

Lisa Recchius und Blal Alhamash studieren im Bachelor-Studiengang „Europäisches Baumanagement“ bzw. „Bauingenieurwesen“ an der htw saar. Seit Oktober 2017 sind die beiden darüber hinaus Deutschlandstipendiaten der Hochschule und werden durch das Unternehmen SBS-Ingenieure in Saarlouis gefördert. Am 17.4.2018 wurden sie von ihrem Förderunternehmen zu einem Besuch nach Saarlouis eingeladen.

Regionale Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen finanzieren seit 2011 gemeinsam mit dem Bund an den Hochschulen Deutschlandstipendien für Studierende mit besonderen Leistungen – nicht nur im akademischen Bereich. 101 Studierende der htw saar haben im Förderzeitraum 2017/2018 ein Deutschlandstipendium. Möglich geworden ist dieser Erfolg insbesondere durch die gute Zusammenarbeit der Hochschule mit der StudienStiftungSaar.

„Das Deutschlandstipendium stärkt die Vernetzung zwischen der regionalen Wirtschaft und der Hochschule“, erklärt der Präsident der htw saar, Prof. Dr. Wolrad Rommel. „ Das zeigt das Vertrauen, das die beteiligten Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen durch die Förderung unserer Hochschule in unsere Studierenden setzen. Ein Deutschlandstipendium ist ein hervorragendes Angebot zur Unterstützung bei der Studienfinanzierung. Dadurch werden gerade Studienpioniere gefördert, die einen großen Teil unserer Studierenden ausmachen.“

Christian Thomaser, Geschäftsführer der StudienStiftungSaar  freut sich „…dass es uns gemeinsam mit der htw saar erneut gelungen ist, die Förderungen für Deutschlandstipendien in dem Maße zu steigern, dass dies sogar bundesweit wahrgenommen wird. Sowohl die Stipendiaten, als auch die Förderer sind sehr zufrieden. Sie bilden ein Netzwerk und damit einen wichtigen Baustein zur Fachkräftesicherung am saarländischen Arbeitsmarkt.“

Das Unternehmen SBS-Ingenieure, Ingenieurgesellschaft für das Bauwesen mbH, mit Standorten in Saarlouis uns Kaiserslautern ist als neuer Förderer an der htw saar im Jahr 2017 mit zwei Deutschlandstipendien dazu kommen. Deutschlandstipendiatin Lisa Reccius, die in Saarbrücken, Luxemburg und Metz im trinationalen Studiengang „Europäisches Baumanagement“ studiert und Deutschlandstipendiat Blal Alhamash, der 2016 aus Syrien nach Deutschland kam und sich für den Studiengang Bauingenieurwesen entschieden hat, werden im Rahmen des Stipendiums für zwölf Monate mit jeweils 300 €/Monat unterstützt; hinzu kommt eine ideelle Förderung durch die StudienStiftungSaar und die htw saar in Form von Workshops sowie der Kontakt zum Förderunternehmen.

Das Deutschlandstipendium als nationales Stipendienprogramm richtet sich an alle Studienanfänger sowie an bereits immatrikulierte Studierende in einem Bachelor- oder Master-Studiengang – auch berufsbegleitend. Neben den bisher erbrachten Leistungen werden auch gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen oder besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände berücksichtigt. Bundesweit konnten im letzten Jahr 24.300 Stipendiatinnen und Stipendiaten mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden.

Weitere Informationen