Alternative zum Auslandsstudium: Mit PROMOS für ein Praktikum nach Übersee

Die im Studium erworbenen Kenntnisse in einem internationalen Arbeitsumfeld anwenden, Fremdsprachenkenntnisse verbessern, interkulturelle Kompetenzen ausbauen und Kontakte zu internationalen Unternehmen und potentiellen Arbeitgebern knüpfen … Interessante Auslandserfahrungen können nicht nur in Form eines Studiums, sondern auch durch Praktika bei Unternehmen oder Partnerhochschulen im Ausland gemacht werden. Allein in 2017 absolvierten elf Studierende der htw saar ein Praktikum in Australien, Neuseeland, Kanada und den USA.

Studierende aller Studienbereiche, die ein Auslandspraktikum in Übersee planen, können einen Reisekostenzuschuss über das PROMOS-Programm des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) beantragen.  

Studierende der Fakultät für Ingenieurwissenschaften sowie des Studienbereichs Wirtschaftsingenieurwesen haben die Möglichkeit, ihre praktische Studienphase und/oder Abschlussarbeit an der James Madison University in den USA zu absolvieren. Bereits seit 2003 besteht die Kooperation zwischen den beiden Hochschulen, die Studierenden die Chance eröffnet, neue Arbeitsbereiche und eine neue Kultur zu entdecken.

Seit 2014 können Studierende der Studienbereiche Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau außerdem ihre Bachelor- oder Master-Thesis im Rahmen eines Forschungssemesters oder Praktikums an der University Calgary (Kanada) schreiben.

Eine Bewerbung für ein PROMOS-Teilstipendium ist für das Sommersemester 2018 bis zum 15. Januar 2018 und für das Wintersemester 2018/19 bis zum 15. Juni 2018  möglich.

 Kontakt und weitere Informationen zu Auslandspraktika

Dipl.- Ing.(FH) Vera Müller 
Praxisreferat
Campus Alt-Saarbrücken, 6313 (Technikum)
+49 (0) 681 58 67 -251
vera.mueller@htwsaar.de

www.htwsaar.de/service/praxisreferat/ausland