Profilbild
Studieren mit Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung

Herzlich Willkommen!

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zum Thema "Studieren mit gesundheitlicher Beeinträchtigung".

Die Beauftragte ist zentrale Anlaufstelle für

  • Studieninteressierte, Studienbewerberinnen und Studienbewerber, Studierende mit Beeinträchtigungen (Sinnes- und Bewegungsbeeinträchtigungen, chronisch-somatischen und psychischen Erkrankungen, Teilleistungsstörungen und anderen längerfristigen Beeinträchtigungen) sowie für deren Bezugspersonen.
  • Lehrende, Mitarbeitende

Angebot

  • Beratung und Betreuung
  • Beratung und Service für Lehrende, Fakultäten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit Studieninteressierten, Studienbewerberinnen und Studienbewerber sowie Studierenden mit gesundheitlicher Beeinträchtigung
  • Beratung der Hochschulleitung bei der Entwicklung einer "Hochschule für alle"
  • Initiierung von und Mitwirkung an strukturellen Änderungen und Prozessen im Hochschulbereich (z. B. Angebote, rechtliche Rahmenbedingungen)
  • Koordination und Organisation von Veranstaltungen zum Thema "Studieren mit Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung"
  • Vertretung der Hochschule auf Konferenzen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Die Beauftragte berät zu Fragen rund um ein Studium mit Beeinträchtigung

  • Nachteilsausgleichen
  • Studienorganisation
  • Finanzierung
  • Hilfsmittel
  • ... usw.

Der Behinderungsbegriff nach § 2 Abs. 1 SGB lX

"Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher eine Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist."

Demnach schließt der Begriff auch länger andauernde und episodisch verlaufende Krankheiten - wie z. B. Rheuma, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, psychische Erkrankungen, Folgen einer Krebserkrankung usw. - ein, sofern dadurch ebenfalls die gesellschaftliche Teilhabe eingeschränkt ist.

Informationen zu Behinderungen und Erkrankungen

Studierende mit nicht-sichtbaren Erkrankungen sind häufig einem hohen Erklärungsbedarf zu den Auswirkungen einer Beeinträchtigung auf das Studium ausgesetzt. Hier finden Interessierte Informationen zu verschiedenen Krankheiten.

Grundlagentexte und aktuelle Informationen zum Studium mit Beeinträchtigung

Deutsches Studentenwerk

Die Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) des Deutschen Studentenwerks hat aktuelle Informationen und Grundlagentexte zum Thema "Studieren mit Behinderung/chronischer Erkrankung" auf ihrer Internetseite zusammengestellt.

Aktuelle Informationen - regional, überregional und international

In dieser Rubrik finden Sie aktuelle Informationen zum Auslandsaufenthalt mit Behinderung, zu Sondererhebungen sowie Hinweise zu Veranstaltungen zum Thema "Studium mit Behinderung/chronischer Erkrankung".

Veranstaltungen und Neuigkeiten an der htw saar
In dieser Rubrik finden Sie verschiedene Veranstaltungen zum Thema Studieren mit Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung.

Informationen für Studieninteressierte und Studierende

Vor dem Studium

Während des Studiums

Nach dem Studium - Stellenbörse, Seminare uvm.

Links

Informationen für Dozierende

In dem Leitfaden der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des deutschen Studentenwerks finden Lehrende Informationen und didaktische Hinweise wie sie Studierende mit einer Behinderung (auch nicht-sichtbare Behinderung) unterstützen können.

Informationen und didaktische Hinweise für Lehrende

Die Internetplattform "Gateway" gibt Lehrenden Informationen über Studierende mit Hörbehinderung sowie Studierende mit Sehschädigung. Es werden unter anderem Fragen zur Gestaltung von Vorlesungen und Materialien beantwortet.

Gateway: Informationen für Lehrende, Hochschulangestellte und Tutorinnen/Tutoren

Tipps für Lehrveranstaltungen sind auf der Internetseite der "berufs- und studienbegleitende beratung für hörgeschädigte" zu finden.

best für Hörgeschädigte


Dipl.-Soz. Isabelle Giro

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Beschwerde- und Ideen-Management, Beauftragte für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, Projektleitung Diversity-Audit
Raum 2220
t 0681 5867 324

Termine nach Vereinbarung sind an allen Standorten der htw saar jederzeit möglich. Bitte senden Sie entsprechende Anfragen an o.g. E-Mail-Adresse und nennen Sie bereits Tage und Zeiten, zu denen Sie einen Termin wahrnehmen können.

Telefonische Erreichbarkeit: Aufgrund häufiger Beratungsgespräche und der Wahrnehmung anderer dienstlicher Termine und Tätigkeiten, bin ich telefonisch oftmals nicht zu erreichen. Bitte wenden Sie sich dann erneut per E-Mail an mich.

 

„beeinträchtigt studieren – best2“: Studierendenbefragung gestartet