Profilbild
Pflege B.Sc.

Unsere aktuellen Kooperationspartner für die  „Ausbildungsplatz als Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger/-in bzw. Gesundheits-und Krankenpfleger/-in und Altenpfleger/-in im Rahmen des ausbildungsintegrierten Studiengangs Bachelor of Science Pflege an der htw saar“ sind:

 

 

Die htw saar behält sich vor, den Studiengang vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung und nur bei einer ausreichenden 
Anzahl von Bewerber/-innen mit einem Ausbildungsvertrag einer
Kooperationseinrichtung anzubieten.

.

 

Nach Abschluss eines Ausbildungsvertrages senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen, inklusive Portfolio zu Ihrem Pflegepraktikum, an die htw saar. Bitte beachten Sie auch die Checkliste zur Bewerbung. (Verwenden Sie bitte keine Bewerbungsmappen, Schnellhefter oder Ähnliches)

Checkliste zur Bewerbung         /          Portfolio


 

Allgemeine Informationen zum Studiengang Bachelor of Science Pflege

Der neue, im Bundesvergleich innovative und zukunftsweisende, ausbildungsintegrierte Studiengang B.Sc. Pflege an der htw saar findet in enger Kooperation mit Einrichtungen der pflegerischen Akut- und Langzeitversorgung im Saarland statt.

Die Studierenden erwerben einen akademischen Abschluss sowie drei Berufsabschlüsse in acht Semestern:

  • Bachelor of Science (B.Sc.) und
  • Berufsanerkennung als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in und Altenpfleger/-in

Das Studium findet an zwei Lernorten statt:

  • Theoretische Hochschulausbildung an der htw saar
  • Praktische Ausbildung in Kooperationseinrichtungen

 

Zielgruppe

Personen mit einer Allgemeine- oder einer Fachhochschulzugangsberechtigung, einem rechtsgültigen Ausbildungsvertrag über die Praxisausbildung bei einer Kooperationseinrichtung der htw saar sowie der Nachweis eines mindestens 4-wöchigen Pflegepraktikums (nicht älter als ein Jahr und – wenn möglich- in einer der Kooperationseinrichtungen).

 

Wissenswertes

Die Fakultät für Sozialwissenschaften der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, Department Gesundheit und Pflege eröffnete zum Wintersemester 2012/2013 den Modellstudiengang B.Sc. Pflege. Der primärqualifzierende Studiengang „B.Sc. Pflege“ integriert die Pflegeausbildung in das tertiäre Bildungssystem.

Bei erfolgreichem Abschluss des achtsemestrigen Studiengangs erwerben die Absolventen zeitgleich den akademischen Grad eines Bachelor of Science sowie die Berufsanerkennungen gemäß dem Kranken- und Altenpflegegesetz:

  • zum/zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in,
  • zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in und
  • zum/zur Altenpfleger/-in.

 

Die Zusammenführung der Pflegeberufe zu einem generalistischen Konzept ist zukunftsweisend, entsprechend den Empfehlungen des Wissenschaftsrats zur hochschulischen Qualifikation im Gesundheitswesen in der Fassung vom 13.07.2012 (S. 21 ff, 54 ff, 65 ff). Auch das Eckpunktepapier der Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Weiterentwicklung der Pflegeberufe“ in der Fassung vom 01.03.2012 sowie die Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) und der Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) aus dem Jahre 2009 sprechen sich für eine Zusammenführung der klassischen Pflegeausbildungsberufe aus.

 

Der generalistische Pflegestudiengang und dessen Verortung im tertiären Bildungssystem ist aus mehreren Gründen wegweisend für die Weiterentwicklung der Pflege(-berufe) im Saarland: Veränderte Rollen der Gesundheits- und Pflegeberufe (koordinierte Gesundheitsversorgung) sowie veränderte Versorgungsbedarfe (steigende Zahl chronisch kranke und pflegebedürftige Menschen bei gleichzeitig steigender Lebenserwartung) erfordern u.a. eine entsprechende Anpassung pflegefachlicher Kompetenzprofile.

 

Durch die Integration der Berufsausbildung in die Hochschulbildung werden die „klassischen“ Ausbildungsinhalte um pflege- und bezugswissenschaftliche Lehrinhalte bereichert. Die Absolvent/-innen des Studiengangs Bachelor of Science Pflege zeichnen sich vor allem aus durch ihre Fähigkeit zu wissenschaftsgeleitetem Handeln in der Pflegearbeit. Die Studierenden werden über den § 3 KrPflG und § 3 AltPflG hinaus durch den Bachelor of Science befähigt:

  • die Versorgungspraxis im Pflege- und Gesundheitswesen durch den Transfer von Forschungsergebnissen in die unmittelbare Patientenversorgung wissenschaftsgeleitet zu optimieren;
  • Probleme in der Pflege-/Versorgungspraxis zu erkennen, Lösungsprozesse durch kritische Beurteilung wissenschaftlicher Studien zu initiieren, wissenschaftliche Erkenntnisse in den Versorgungsalltag zu implementieren und deren Wirkung zu evaluieren (Evidence based Nursing);
  • die kooperative Gestaltung von Versorgungsprozessen in der interdisziplinären Patientenversorgung ebenso wie an sektorenübergreifenden Schnittstellen zu organisieren und zu steuern.

 

Darüber hinaus erlangen sie Kompetenzen in der Anleitung und Beratung (u.a. Praxisanleitung), Fallmanagement sowie Pflegeexpertise mit Blick auf § 63 SGB V Abs. 3c (Übertragung ärztlicher Tätigkeiten auf Berufsangehörige der Kranken- und Altenpflege zur selbstständigen Ausübung der Heilkunde) sowie eine Basisqualifikation im Bereich Pflegebegutachtung.

 

Das Pflegestudium beinhaltet studienintegrierte Praxisphasen, d.h. die Studierenden absolvieren parallel zum Studium die praktische Ausbildung in der vorlesungsfreien Zeit bei einem der Kooperationspartner. Das Besondere an unserem Pflegestudium ist die Theorie-Praxisbrücke: Die fachpraktische und (wissenschafts-) theoretische Ausbildung sind modulimmanent miteinander synchronisiert. Das heißt, die Lehrinhalte aus Theorie und Praxis sind inhaltlich und in ihrer zeitlichen Folge aufeinander abgestimmt. Die Praxismodule, die auf den theoretischen Lerninhalten aufbauen: die darin enthaltenen Praxisleistungen werden mit 5 ECTS angerechnet und können fach- und versorgungsbereichsübergreifend erbracht werden. Durch die gezielten Praxisaufgaben wird Wissen vertieft, gefestigt und ausgebaut.

 

Praxismodule, praxisbegleitende Studientage, Praxisordner und Praxisbesuche werden von der htw saar durch eine Praxisreferentin mit pflegepädagogischer Expertise koordiniert und inhaltlich gestaltet. Die inhaltliche Ausgestaltung erfolgt in Abstimmung mit Praxisanleitern ebenso, wie mit den Dozenten, die in der theoretischen Wissensvermittlung tätig sind.

Mit dem Genehmigungsschreiben des Modellstudiengangs „Bachelor of Science Pflege“ vom 24. Oktober 2011 wurde die Gesamtverantwortung für die theoretische und praktische Ausbildung der htw saar übertragen.


 
 

Studiendauer

Der Vollzeit-Studiengang Pflege umfasst 8 Semester inklusive der Erstellung der Bachelor-Arbeit und des Staatsexamens. Für die akademische Ausbildung werden 210 ECTS-Punkte vergeben, die sich gleichmäßig auf die 8 Semester verteilen. Für die parallel verlaufende Praxisausbildung von insgesamt 2800 Stunden erhalten die Studierenden gemäß den Ausbildungsgesetzen eine Ausbildungsvergütung.

 

1.   Sem.

2.   Sem.

3.   Sem.

4.   Sem.

5.   Sem.

6.   Sem.

7.   Sem.

   8.   Sem.

Praxismodule   (= 2.800 h praktische Ausbildung)

 Staatsexamen

Studium

 und   B.Sc.

26   CP

26   CP

26   CP

28   CP

26   CP

28   CP

22   CP

  22   CP

 Allgemeine Dokumente

 

 


 


Studiengangsleitung

Prof. Dr. Susanne Grundke

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Raum 126, EG
t +49 (0) 681 5867 - 751
f +49 (0) 681 5867 - 463

 

Praxiskoordination:

Anke Kochems-Becker (Büro Hohenzollernstrasse)

anke.kochems-becker@htwsaar.de

 

 Vorlesungspläne Winter 2016/2017

 Blockplan Wintersemester 2016/2017  Stand: 12.12.16

1. Semester  Stand: 29.11.16  

3. Semester  Stand: 05.12.16  

7. Semester  Stand: 29.11.16  

Praxisbegleitende Studientag Winter 2016/2017

Da die Semesterplanung während dem Semester ständig aktualisiert wird, möchten wir Sie bitte diese regelmäßig einzusehen !!!!

 

Prüfungsübersicht Winter 2016/2017

Bitte beachten: Prüfungstermine WS 16/17 hängen aus (schwarzes Brett/Prüfungsausschuss). Bei Wiederholungs- bzw. Nachholprüfungen setzen Sie sich bitte umgehend mit dem / der Prüfer(in) in Verbindung.

 

  

Sekretariat Gesundheits- und Pflegewissenschaft

Nicole Klaes

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Sekretariat Pflege und Gesundheit
Raum 4105
t 0681 / 5867 - 765
f 0681 / 5867 - 122

Öffnungszeiten:   Mo - Fr   9.00 - 12.00 Uhr

geschlossen:       10.04.2017 - 17.04.2017

                              15.09.2017 - 03.10.2017