Vorbereitungskurse
Bewerbung um einen Platz in einem Vorbereitungskurs für Flüchtlinge

Die Bewerbung um einen Platz im Vorbereitungskurs für Flüchtlinge für das Wintersemester 2017/18 ist ab sofort bis zum 15.07.2017 über uni-assist.de möglich!

Neu im Wintersemester 2017/18:

Ab WS 2017/2018 müssen Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 nachgewiesen werden. Weitere Informationen.


Je nachdem, ob Sie neben dem Erwerb der deutschen Sprache noch die Hochschulzugangsberechtigung (HZB, Abitur, Fachabitur oder Äquivalent) erwerben müssen, bietet die htw saar einen erweiterten Sprachkurs, der auf die DSH-Prüfung vorbereitet, oder einen Vorbereitungskurs auf die sogenannte Feststellungsprüfung (FSP) an.

Beachten Sie bitte auch die Informationen, die für beide Vorbereitungskurse gelten, am Ende der Seite.

a) Ich habe eine in Deutschland anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (erweiterter DSH-Vorbereitungskurs)

Für studieninteressierte Flüchtlinge, deren im Ausland erworbene Hochschulzugangsberechtigung als gleichwertig anerkannt wird, aber deren Sprachkompetenzen in Deutsch unter dem erforderlichen Niveau liegen, bietet die htw saar seit dem Sommersester 2016 einen Studienvorbereitungskurs an, der aus einem Deutschkurs (Vorbereitung auf DSH-Prüfung) sowie einem propädeutischen Modul besteht.

Die Dauer des Kurses hängt von den individuellen Vorkenntnissen und dem Lernfortschritt der Teilnehmer(innen) ab und dauert in der Regel 2-3 Semester. Ein wesentlicher Bestandteil des Vorbereitungskurses ist das propädeutische Modul, das aus je einem studienvorbereitenden, studienintegrierenden, allgemein studienvorbereitenden sowie sozial integrierenden Angebot aufgebaut ist (erweiterter DSH-Vorbereitungskurs). Der erweiterte DSH-Vorbereitungskurs ist für studieninteressierte Flüchtlinge offen, die einen der folgenden Bachelor-Studiengänge an der htw saar studieren möchten:

- BA-Studiengänge der der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen 

- BA-Studiengänge der Fakultät für Ingenieurwissenschaften

- BA-Studiengang Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit

- BA-Studiengänge der der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

 

b) Meine im Heimatland erworbene Hochschulzugangsberechtigung wird in Deutschland nicht anerkannt (FSP-Vorbereitungskurs)

Für studieninteressierte Flüchtlinge, deren im Ausland erworbene Hochschulzugangsberechtigung nicht als gleichwertig anerkannt ist, bietet die htw saar seit dem Wintersemester 16/17 einen Studienvorbereitungskurs an, der auf die Feststellungsprüfung (FSP) vorbereitet. Die FSP berechtigt zum Studium an einer deutschen Hochschule. Ergänzt wird der FSP-Kurs um je ein studienintegrierendes und sozial integrierendes Module (FSP-Vorbereitungskurs).

Die Dauer des Kurses hängt von den individuellen Vorkenntnissen und dem Lernfortschritt der Teilnehmer(innen) ab, dauert in der Regel aber 2-3 Semester. Der Kurs ist fachspezifisch und führt nur zur FSP-Prüfung, die zu einem Studium in technischen Fächern berechtigt (fachgebundener Hochschulzugang, „T-Kurs“). An der htw saar sind dies die Bachelor-Studiengänge

- der Fakultät für Ingenieurwissenschaften,

- des Bauingenieur- und

- des Wirtschaftsingenieurwesens

 

 


 

Für die Bewerbung um einen Platz im erweiterten DSH- oder dem FSP-Vorbereitungskurs gilt:

Bewerbungsverfahren

Für die Teilnahme an einem der Vorbereitungskurse für anerkannte Flüchtlinge ist eine Bewerbung erforderlich, da die Anzahl der Plätze jeweils beschränkt ist. Die Bewerbungen für beide Kurse sind über das Portal von uni-assist im Sonder-Studiengang „Vorbereitungskurs für Flüchtlinge“ einzureichen (Vorsicht: NICHT beim später gewünschten Studiengang bewerben sondern im Vorbereitungskurs, unabhängig von der späteren Studiengangswahl).

Mit anerkanntem Flüchtlingsstatus können Sie zudem bei uni-assist das kostenlose Bewerberverfahren beantragen. Hierzu müssen Sie entweder ein TestAS-Zertifikat oder einen Beratungsschein einer teilnehmenden Hochschule einreichen. Die htw saar nimmt an dem kostenlosen Verfahren teil. Der erforderliche Beratungsschein wird im Studierendensekretariat nach einem intensiven Beratungsgespräch, in dem der/die Bewerber(in) die ernsthafte Studienabsicht nachweisen soll, und bereits die Zeugnisse vorgeprüft werden, ausgestellt.

Zeugnisse müssen in beglaubigter Kopie des Originalzeugnisses und als Übersetzung (deutsch oder englisch) eingereicht werden. Eine Bewerbung ohne Vorlage von gültigen Zeugnissen ist an der htw saar derzeit nicht möglich.

Termine

Beachten Sie bitte den Bewerbungsschluss für die Vorbereitungskurse im Wintersemester 2017/18 am 15.07.2017. Planen Sie genügend Zeit für die Beantragung der kostenfreien Bewerbung ein.
Die Kurse starten am 18.09.2017.

weitere Informationen zu den Vorbereitungskursen

Während der Teilnahme an einem der Vorbereitungskurse sind Sie an der htw saar immatrikuliert. Die zu leistenden Semesterbeiträge beinhalten das Semesterticket für den öffentlichen Personennahverkehr im Saarland, vergünstigte Preise in den Mensen der htw saar und des Studentenwerks im Saarland, kostenfreien Eintritt ins Staatstheater und weiteres. Gegenüber Jobcentern und dem BaFöG-Amt gelten die Vorbereitungskurse der htw saar als studienvorbereitende Schulungsmaßnahme. Je nach persönlichen Voraussetzungen kann den Teilnehmer(inne)n Schüler-BaföG gewährt werden.

Mit einem erfolgreich bestandenen Vorbereitungskurs der htw saar können Sie sich direkt an der htw saar um einen Fach-Studienplatz bewerben, ohne dass Ihre Unterlagen erneut von uni-assist geprüft werden müssen. Für EU-Bildungsausländer (Studienbewerber(innen) mit EU-ausländischen Zeugnissen) gilt in zulassungsbeschränkten Studiengängen saarlandweit eine Vorabquote von 8% der Studienplätze. Es gelten die Richtlinien (zuvorderst Immatrikulationsordnung und Vergabeordnung; siehe hier insbesondere Vorabquoten) sowie die sonstigen Regelungen für ausländische Studienbewerber.

Die Deutschkurse und der FSP-Kurs werden im Auftrag der htw saar vom Studienkolleg der Universität des Saarlandes durchgeführt.

Eine orientierende Beratung studieninteressierter Flüchtlinge bietet die studentische Initiative „Refugees Welcome htw saar“.

 


  

Allgemeine Informationen zu den Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen

Die Maßnahmen zur Integration von studierwilligen Geflüchteten werden durch die Programme Integra und Welcome des DAAD sowie durch gesonderte Mittel des Saarlandes finanziert.

Die Universität des Saarlaandes und die htw saar haben ab dem 01.11.2016 eine gemeinsame (Erst-)Kontaktstelle für studieninteressierte Geflüchtete eingerichtet.


abgelegt unter:

Ansprechpartner

Beratung

Eva Gräser

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Studierendenservice, Internationale Studieninteressierte
Raum 2105
t + 49 (0)681 5867-638
f + 49 (0)681 5867-151

Kontaktstelle für studieninteressierte Flüchtlinge der Universität des Saarlandes und der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Maike Lauterbach
Welcome Center der Universität des Saarlandes
Campus, Geb. A4 4
66123 Saarbrücken
t +49 (0)681 302-4480

studentische Initiative "Refugees Welcome htw saar"

"Studierende unterstützen studieninteressierte Flüchtlinge"

Koordination

Dr. rer. nat. Markus Ehses

htw saar
Keplerstraße 21
66117 Saarbrücken
Gesamtprojektkoordinator "Optimierung des Studienerfolgs"; Koordinator Vorbereitungsstudium
Raum 09, Pingusson-Gebäude
t +49 (0)681 5867-762
f +49 (0)681 5867-122

 

Förderung