Internationale Kontakte

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften schreibt „Internationalisierung von Forschung und Lehre“ groß.

Seit über 25 Jahren unterhalten die früheren beiden Fachbereiche Beziehungen zu ausländischen Hochschulen, die zunächst dem Austausch von Studierenden dienen. Aber auch Vorlesungen ausländischer Gastdozenten an der htw saar und der htw saar-Dozenten bei Partnerhochschulen verstärken die Internationalität. Finanziell werden diese Beziehungen von Stellen wie der EU-Kommission (LLP-Erasmus Programm), dem DAAD (Deutschen Akademischen Austauschdienst) oder dem Deutsch-Französischen Jugendwerk gefördert.

Ein Auslandsaufenthalt wird grundsätzlich jedem Studierenden empfohlen! Er fördert entscheidend die berufliche und persönliche Entwicklung. Für die Studierenden der internationalen Studiengänge ist ein Auslandsaufenthalt verbindlich vorgeschrieben. Dieser Auslandsaufenthalt kann in einem ausländischen Unternehmen oder an einer Partnerhochschule verbracht werden. Doppelabschluss-Abkommen mit Partnerhochschulen ermöglichen den Erwerb des Hochschulzeugnisses der htw saar und zugleich der Gasthochschule.

Seit vielen Jahren werden zusammen mit der Ecole Supérieure de Commerce de Chambéry gemeinsame Seminare veranstaltet. Seit 2003 wird in Zusammenarbeit mit der ASKO EUROPA-STIFTUNG die Summer European Academy (SEA) durchgeführt. Hier studieren gleich große Gruppen amerikanischer und deutscher Studierender 10 Tage lang zusammen in der Europäischen Akademie Otzenhausen. Gegenstück dazu ist seit 2004 die 14-tätige American Spring Academy (ASA) in den USA. SEA und ASA werden zudem von der ASKO EUROPA-STIFTUNG finanziell stark gefördert. Zusätzlich bieten Dozenten der Fakultät immer wieder spezielle gemeinsame Seminare mit ausländischen Partnerhochschulen an.

 

 ASA 2007 und Präsident George Bush sen.