Informationen zum Eignungstest

Für die Zulassung zum Master-Studiengang KM gelten die Durchführung und das Bestehen eines Eignungstests als eine der Qualifikationsvoraussetzungen. Der Eignungstest besteht aus dem Verfassen eines Exposés eines frei gewählten Fallbeispiels aus dem Bereich des Kulturmanagements (ca. 1 DIN A4-Seite) und eines selbst moderierten Video-Vortrags (Dauer 5-10 Minuten) zum gewählten Fallbeispiel. Hierbei kann erwähnt werden, dass die Qualität des Inhalts ausschlaggebend ist, nicht die der Technik – eine Aufnahme mit dem Mobiltelefon ist z.B. völlig ausreichend. Ein Video-Beispiel findet sich unten. Inhalt des Exposés und des Vortrags ist eine aus dem Bereich des Kulturmanagements zu behandelnde reale oder fiktive Problem- bzw. Fragestellung nach Wahl (z.B. Organisation eines Festivals etc.). Diese soll klar formuliert und in einer für die Zulassungs-Kommission verständlichen Form dargestellt werden. Kriterien für die Beurteilung des Eignungstests durch die Kommission sind Inhalte des Exposés und der Präsentation, sowie deren Aufbau und Gestaltung. Die Eignung der Studienbewerberinnen und -bewerber wird von der Zulassungskommission festgestellt. Über das Ergebnis dieser Feststellung werden die Bewerber und Bewerberinnen verschlüsselt per Email vom Prüfungsamt informiert.

Die Zusendung des für den Eignungstest geforderten Exposés und des selbst moderierten Video-Vortrags muss jeweils bis zum 15.07. eines Jahres erfolgen an: Eignungstest- MKM@htwsaar.de.

Falls die Dateigröße der Videodatei einen Versand per Email nicht möglich macht bzw. 10 MB übersteigt, kann auch ein Link gesendet werden, unter dem die Datei abrufbar ist.

Weitere Auskünfte zum Eignungstest erteilt:
Prof. Dr. Jörg Abbing (HfM Saar, E-Mail: joerg@joergabbing.de)

 

Beispiel Video Eignungstest Kulturmanagement:

Das Beispiel zeigt eine Möglichkeit, wie die Präsentation für den Eignungstest (Video-Vortrag und zugehörige Präsentation) aussehen kann, aber nicht muss. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, egal ob Sie ein reales oder ein fiktives Konzept vorstellen möchten. Es genügt, wenn die Präsentation neben dem Video digital eingereicht wird. Die Folien müssen nicht zwingend im Video zu sehen sein.

Beispiel Präsentation Eignungstest Kulturmanagement ->